Sie sind hier: über uns » Firmengeschichte

Firmengeschichte

Eine Rohrpostanlage im 19. Jahrhundert

1964 Hermann Einberger gründet die Firma Einberger in Rheda-Wiedenbrück als Unternehmen für Planung, Montage und Service von Rohrpostanlagen.

1973 Wir nehmen die Systemtechnik zur Kommunikation wie Sprechanlagen für den gewerblich/industriellen Bereich mit Zutrittskontrolle und Zutrittsöffnung auf.

Die Firma Hermann Einberger wird zur Gebietsvertretung der Firma Gehrke Kommunikationssysteme GmbH in Allersberg.

1974  Wir ziehen um - an die Siemensstraße in Rheda, die auch unser heutiger Standort ist.

1978 Wir übernehmen die Firma Lucka Nachrichtentechnik in Bad Salzuflen und erhalten die damit verbundene Gebietsvertretung von Philips Hamburg für Sprechanlagen.

1982 Herr Jochen Fricke tritt als Gesellschafter bei uns ein. Die Firma Einberger wird zur GmbH mit der neuen Firmierung Hermann Einberger GmbH Rohrpostanlagen, Nachrichtentechnik und technische Uhrenanlagen.

Im gleichen Jahr meldet die Firma Heinze Nachrichtentechnik in Münster Konkurs an. Durch die Übernahme der Kunden und eines Außendienstmitarbeiters erhalten wir die Gebietsvertretung von Philips Hamburg für Personenrufanlagen. Zu diesem Zeitpunkt nehmen wir die Systemtechnik zur Sicherheit in unser Programm auf.

1983 Wir erweitern unsere Betriebsräume an der Siemensstraße.

1988 Wir übernehmen die Kunden und einen Mitarbeiter der Firma Bohl in Lippstadt, die Konkurs anmeldet.

1993 Die Firma Brockerhoff Rohrposttechnik in Menzelen meldet Konkurs an. Wir übernehmen die Kunden und einen Mitarbeiter.

1994 Unsere Betriebsräume an der Siemensstraße werden um 200 m² Lagerfläche erweitert. Die Hermann Einberger GmbH verfügt somit über 656 m² Büro- und Lagerfläche.

1997 Wir übernehmen die Firma Nentwig Nachrichtentechnik und Rohrfördersysteme in Steinhagen zu 100%.

2000 Die Firma GSN Nachrichtentechnik in Vellmar wird aufgelöst. Wir übernehmen die Kunden.

2000 Die Hermann Einberger GmbH wird Geutebrück-Vertriebspartner.

Elke Einberger-Göbel, Hermann Einberger, Jörg Einberger

2002 Die Firma Einberger geht in die Hände der zweiten Generation über. Die Kinder von Hermann und Hildegard Einberger, Elke Einberger-Göbel und Jörg Einberger übernehmen die Leitung des Unternehmens. Elke Einberger-Göbel ist für die kaufmännische, Jörg Einberger für die technische Leitung zuständig.

Der Bereich Communication Security Imaging der Firma Philips wird an die Firma Bosch Sicherheitssysteme GmbH verkauft. Die Firma Einberger ist ab sofort Bosch-Vertriebspartner.

Wir übernehmen die Kunden der Firma Fleischhauer in Langenhagen, die den Bereich Rohrpostanlagen auflöst.

2003 Unsere schon seit den Anfängen existierende Qualitätsorientierung wird nach der europäisch anerkannten Norm DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Die Nentwig-Gesellschaft wird aufgelöst und bei uns integriert.

2004 Die Firma Einberger feiert 40-jähriges Jubiläum.

Die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld ernennt uns zum anerkannten Ausbildungsbetrieb und wir begrüßen unseren ersten Auszubildenden zum 'Elektroniker für Betriebstechnik'.

2006 Mit mehr als 20 Mitarbeitern erreichen wir den besten Umsatz unserer Firmengeschichte mit über 2,6 Mio. Euro.

Unser VdS Zertifikat über die Anerkennung von Qualitätsmanagemtsystemen DIN EN ISO 9001 für den Geltungsbereich Beratung, Planung, Errichtung und Betreuung von Rohrpost, Kommunikations- und Sicherheitssystemen wird verlängert.

2007 Mit weiterhin mehr als 20 Mitarbeitern überholen wir das Jahr 2006 und erreichen eine Umsatzgröße von über 2,85 Mio. Euro. Da wir sehr stark vom Projektgeschäft abhängig sind, freuen wir uns über diese Leistung.

In einem Großprojekt können wir unseren Seniorchef Hermann Einberger zurück gewinnen. Dank seiner längjährigen Berufserfahrung hat er das Projekt von der Koordination bis zur endgültigen Inbetriebnahme erfolgreich betreut.

Am 01.08.2007 können wir unseren zweiten Auszubildenden zum 'Elektroniker für Betriebstechnik' begrüßen.

2008 Unser erster Auszubildender beendet erfolgreich seine Ausbildung zum 'Elektroniker für Betriebstechnik' und wir freuen uns, ihn als Mitarbeiter übernehmen zu können.

Verglichen zum Vorjahr verbuchen wir einen leichten Umsatzrückgang, sind aber im Hinblick auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

2009 Wir sind stolz, unser 45-jähriges Firmenjubiläum feiern zu können.

Im Rahmen unseres DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagements erhalten wir eine Verlängerung des VdS-Zertifikats. Wir sind weiterhin bestrebt, interne Prozesse kontinuierlich zu optimieren.

Wir erteilen unserem Vertriebsleiter Rajko Schattat Prokura und erweitern damit das Geschäftsführungsteam auf drei Personen. 

Im Jahr 2009 liegt unser Schwerpunkt wieder in der Projektarbeit für Industrie, Behörden und Krankenhäuser mit anwenderorientierten Lösungen.

2010 Ein Jahr, das durch die Wirtschafts- und Finanzkrise geprägt war. Die Auswirkungen sind auch an uns nicht spurlos vorbei gegangen. Das erste Mal in der Firmengeschichte haben wir Kurzarbeit angemeldet und auch genutzt. Glücklicherweise konnten wir bereits in der zweiten Jahreshälfte eine deutliche Veränderung am Markt feststellen, so dass wir insgesamt ein zufriedenstellendes Jahr verzeichnen konnten.

Der Schwerpunkt im Jahr 2010 liegt weiterhin in der Projektarbeit für Industrie, Behörden und Krankenhäuser mit anwenderorientierten Lösungen.

2011 Seit Ende Januar haben wir einen neuen Mitarbeiter. Unser ehemaliger Auszubildender hat seine Abschlussprüfung mit Erfolg bestanden und er ergänzt unser Team der Kommunikations und Sicherheit.

Wir freuen uns über die VdS-Zertifikatsverlängerung bis 2014. Es zahlt sich aus, Verbesserungsprozesse kontinuierlich zu leben und somit die Qualität der Arbeiten zu sichern.

Wir können das Jahr 2011 mit einem Umsatzplus von fast 20% abschließen und nehmen damit am Aufwärtsschwung teil.

2012 Im September 2012 erweitert ein neuer Auszubildender unser Team zum Elektroniker für Betriebstechnik und ist somit unser dritter Auszubildender in diesem Lehrberuf.

Das Geschäftsbericht schließen wir positiv ab. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir unseren Umsatz nochmals um 2 % ausweiten können.

2013 Wir bauen unser Qualitätsmanagement aus. Gemäß DIN 14 675 erhalten wir das Zertifikat für Sprachalarmanlagen (SAA) und entsprechen damit den Anforderungen nach DIN VDE 0833-4.

2014 Wir starten mit guten Umsätzen in das neue Jahr.

Wir werden 50 Jahre! Wir sind stolz und dankbar auf eine ereignisreiche Zeit zurückblicken zu können.