Sie sind hier: sicherheit » Zutrittskontrollsysteme » Produkte » Zutrittskontrollleser

Zutrittskontrollleser

Bei dem Zutrittskontrollleser handelt es sich um eine vorgeschobene Kontrollstation des Systems. Hier wird die physikalische Codierung des Identifikationsträgers in elektrische Signale umgewandelt und an die Steuereinheit weitergeleitet.

Man unterscheidet in:

  • Magnetkartenleser: Für die am weitest verbreitete Art der Identifikation bieten wir Ihnen je nach Ihren Vorstellungen sowohl Einsteckleser als auch Durchzugleser an.
  • Chipkartenleser: Eine etwas aufwendigere Form der Identifikation sind Chipkartenleser. Hierbei werden die Speicherchips der Karten galvanisch und schonend abgetastet. Diese Form findet gerade bei intelligenten Systemen mit Leseschutz und zusätzlicher Authentisierung Anwendung.
  • Berührungslose Leser: Dieses ist die modernste Art der Identifikation. Sie arbeiten nach dem passiven Transpondersystem. Zur Erfassung und Auswertung reicht bei diesem System schon die bloße Annäherung der ID-Karte an den Leser. Da sie keine sichtbare Leseeinrichtung besitzen, sind sie besonders gut vor Sabotage und Vandalismus geschützt.
  • PIN-Code-Leser: Diese Leser stellen die klassischste Form der Identifikation dar. Diese Methode kann auch mit anderen Identifikationsarten verknüpft werden, falls ein besonders hohes Maß an Sicherheit gefragt ist.